brennend heißer Wüstensand…

wird sie umgeben, die geplanten Solarkraftwerke in der Sahara. Nachdem die Geschichte gestern durch die gesamte Medienwelt ging, möchte ich anmerken, dass es bereits 1993 einen Film gab, der den Titel „Das Sahara-Projekt“ trug und die Sabotage eines solchen Vorhabens seitens der Mineralölindustrie in einer nicht allzu fernen Zukunft beschrieb.

brennend heißer Wüstensand… weiterlesen

Morgen, Kinder, wird’s was geben…

nämlich nichts, Zappen duster, Licht aus. Anlass ist die Earth Hour, die Stunde der Erde. Morgen Abend gehen die Lichter aus – überall auf der Welt, einmal rundherum, jeweils von 20 Uhr 30 bis 21 Uhr 30. Ziel dieser Aktion ist es, den Stromverbrauch zu senken, vor allem aber, ein Zeichen zu setzen. Wer mitmachen will, muss allerdings die Zeitumstellung beachten. Heute Nacht springt die Uhr um 2 Uhr auf 3 Uhr – eine Stunde weniger Schlaf also…

http://www.earthhour.org/home/de:en

Rückblick

Was war das nur für ein Jahr? 2008 war vollgestopft mit den absonderlichsten Ereignissen, großen und kleinen, politischen und wirtschaftlichen, sportlichen, kulturellen und auch religiösen. Es gab Momente, die Menschen glücklich machten, Momente, die schmerzlich, ja tödlich waren. Was bleibt sind ja häufig die negativen Schlagzeilen, und so wird es wohl auch diesmal wieder sein, und so möchte auch ich hier einen kleinen Rückblick wagen, der Letzte liegt ja schon eine Weile zurück.

Rückblick weiterlesen

für’s Klima…

…ist unseren Politikern ja nichts zu schade. Käufer energiesparender Kühlschränke sollen bis 2012 einen Zuschuss in Höhe von 150 Euro erhalten. Tja, wenn Geiz-ist-geil oder Ich-bin-doch-nicht-blöd die weiße (inzwischen ja auch bunte) Ware von Hersteller XYZ nicht einmal mehr durch massiven Preiskampf und dümmliche Werbung loswerden, muss man eben nachhelfen. Immerhin fährt Gloß den umweltfreundlichsten aller Minister-Dienstwagen.

Edison lebt

Thomas Alva Edison – Erfinder vieler nützlicher Dinge, war wohl das inspirierende Moment für die Leute von Verdiem, einer Firma, die bisher ein kommerzielles Stromsparprogramm für Rechner namens Surveyor herstellte. Es wird vor allem von Firmen eingesetzt, in denen viele PCs verwendet werden. Dabei verbraten die Rechner zig Kilowattstunden, die nicht nur eine Menge Geld kosten, sondern in der Regel auch bei ihrer Erzeugung der Natur und somit uns allen einen gehörigen Schaden zufügen.

Edison lebt weiterlesen